Linux: Windows Server rebooten

Soeben wollte ich einen Windows-Server aus der Ferne rebooten weil ich per RDP nicht mehr dran kam. Hat man den Samba-Client installiert ist das über die Windows-RPC Schnittstelle kein Problem:

net rpc SHUTDOWN -r -f -I 192.168.1.3 -U Administrator

SMBFS vs. CIFS

samba_logoBis vor kurzem dachte ich SMB und CIFS sind irgendwie nur zwei Namen für eine Technik. Jetzt musste ich lernen, dass SMBFS nicht mehr aktiv weiterentwickelt wird und CIFS sozusagen der Nachfolger von SMBFS ist. CIFS hat dabei noch einige nützliche Erweiterungen bekommen und bietet generell auch eine höhere Performance.

Zunächst hatte ich meine Samba-Netzlaufwerke wie immer natürlich mittels SMBFS gemounted. Jedoch hatte ich immer mal wieder Probleme mit File-Locks (vor allem mit Programmen via WINE). Besonders nett war immer eine „Sharing-Verletzung“ beim abspeichern – welche zur Folge hatte, dass die gespeicherte Datei 0 Byte groß war. Auf der Suche nach der Lösung bin ich dann darauf gekommen einfach mal das Wörtchen „smbfs“ durch „cifs“ auszutauschen:

# /etc/fstab
//192.168.1.1/daten /shares/daten cifs iocharset=utf8,credentials=/home/.smbcredentials,uid=1000 0 0

Seitdem habe ich keine Probleme mehr…

eBox (und Samba)

Ein weiterer (Linux-)Office-Server den ich noch nicht kannte: eBox. Vielleicht probiere ich mal die Live-CD aus.

Nebenbei erwähnt: Das leidige Thema „Samba & Windows-Umgebungen“. Das richtige Tool habe ich wohl noch nicht gefunden.

samba_logoBisher probiert: SME-Server und natürlich manuelle Konfiguration via smb.conf oder Webmin. Mit viel Geduld und Erfahrung bekommt man auch einen PDC mit Remoteprofilen und Ordnerumleitungen nebst LDAP-Anbindung zum Laufen. Sieht man über ein paar merkwürdige Effekte und Inkompatibilitäten hinweg kann man damit auch recht vernünftig arbeiten.

Leider geht IMHO im Bereich mittelgroße Netzwerke nichts über den Windows-Server. Gruppenrichtlinien, Update-Dienste, Remoteprofile etc. können einem Admin das Leben schon erleichtern. Wer das alles nicht braucht, kann getrost auf das Original verzichten.

Bitte nicht falsch verstehen: Samba funktioniert hervorragend. Auch habe ich hohen Respekt vor den Entwicklern welche Microsofts Protokolle auseinander nehmen. Aber prinzipbedingt rennt Samba immer hinterher…