Exchange MailboxFolderPermission

Gedankenstütze zum MailboxFolderPermission Cmdlet:

# Berechtigungen auflisten
Get-MailboxFolderPermission -identity otto@bergerdata.de:\Kalender
 
# Entfernen von Berechtigungseintrag für Gruppe "bergerdata.de"
Remove-MailboxFolderPermission -identity otto@bergerdata.de:\Kalender `
-User bergerdata.de
 
# Standardrechte auf nur Frei-Gebucht-Info setzen
Set-MailboxFolderPermission -identity otto@bergerdata.de:\Kalender `
-User Default -AccessRights AvailabilityOnly
 
# Rechte für den Benutzer "test@bergerdata.de" auf "Prüfer" setzen
Set-MailboxFolderPermission -identity otto@bergerdata.de:\Kalender `
-User test@bergerdata.de -AccessRights Reviewer

Weiter Details hier.

Outlook/Exchange SRV Einträge

Damit Outlook (ab 2007 SP1!) beim Einrichten eines Exchange-Kontos auch die richtige Server-Adresse anhand der Mail-Domain findet, gibt man der Domain einen DNS SRV Record mit den entsprechenden Daten:

# Domain example.com
_autodiscover._tcp IN SRV 0 0 443 office.example.com

Plesk User legen einen SRV-Record über die DNS Verwaltung an, dort allerdings die Unterstriche („_“) jeweils weglassen.

Firefox und das Zonenmodell (Windows Server)

Wenn ich einen Windows-Server installiere kommt als erstes der Firefox drauf.

Aus mir unverständlichen Gründen gängelt Microsoft die Serveradministratoren auf unerträgliche Weise: Quasi nichts ist im Internet-Exporer erlaubt. Surfen und Downloads schon gar nicht. Warum ausgerechnet Administratoren? Kein Vertrauen in die eigene Architektur? Die Antwort weiß wohl nur MS. Darum als erstes Firefox auf den Server.

Interessanterweise hält sich mittlerweile (seit Version 3.1) auch der Firefox an das Zonenmodell des Internet-Explorers. Durch folgenden Boolean-Wert unter „about:config“ lässt sich ihm das schnell wieder abgewöhnen:

browser.download.manager.skipWinSecurityPolicyChecks = true