Screen: named sessions

Screens sind ja sehr nützlich; aber ab einer gewissen Anzahl wird es unübersichtlich:

root@vm:~$ screen -r
There are several suitable screens on:
	31176.pts-0.deploy1	(Detached)
	17565.pts-0.deploy1	(Detached)
	16079.pts-0.deploy1	(Detached)

Aber das Screen wäre nicht Screen wenn es nicht auch dafür eine Lösung hätte: Session-Namen.

Methode 1: Setzen direkt beim start des Screens

  • screen -S backup

Methode 2: Setzen aus einem laufenden Screen heraus (aktuelle Session)

  • Screen Prompt öffnen: STRG+A : (STRG und A dann doppelpunkt)
  • sessionname backup (danach Enter)
  • Screen ganz normal verlassen mit STRG+A d

Das Ergebnis sieht dann schon viel übersichtlicher aus:

root@vm:~$ screen -r 
There are several suitable screens on:
	31176.backup	(Detached)
	17565.testing	(Detached)
	16079.watch	(Detached)

Mit „screen -r backup“ wechselt man jetzt schnell in die richtige Session.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.