Mediawiki als Managementoberfläche

In letzter Zeit habe ich das Mediawiki als zentrale Managementplatform entdeckt. Eigentlich war es bisher lediglich zu Dokumentationszwecken gedacht. Dadurch, dass es aber eine einfach zu nutzende XML-Exportfunktion bietet, lassen sich damit auch noch andere Dinge anstellen (oder Kombinieren). Man kann damit z.B. prima eine Nodeliste für OpenNMS verwalten (welche nicht durch autodiscovery erfasst werden). Oder gewisse Steuerungsdaten für Bash-Scripte. Oder was auch immer. Zumindest für Aufgaben wofür es sich nicht lohnt ein eigenes Interface zu stricken.

Bisher habe ich zentrale Einstellungen immer relativ mühsam in ein SVN gesichert. Zugriff für Änderungen war meist nur über die SSH Konsole möglich. Dokumentiert wurde da auch nicht viel…

Das schöne am Mediawiki ist, dass eine Versionierung schon eingebaut ist. Ausserdem lassen sich z.B. Dokumentationen oder Checklisten verlinken. Durch Kategorisierung lassen sich die Daten auch geordnet ablegen. SSL und Authentifizierung sollten natürlich selbstverständlich sein.

Per simplen wget in bash-scripten oder per curl in in perl/php ist der Zugriff in der Regel problemlos möglich. Das xml lässt sich prima mit dem Tool „xml2“ in Scripten verarbeiten…

Beispiel zum Einlesen einer Liste mit IP-Adressen:

wget -q -O - --http-user admin --http-passwd secret \
https://wiki.example.com/index.php/Spezial:Exportieren/IP_Plan \
| xml2 \
| awk '/(page\/revision\/text)*([0-9]+\.[0-9]+\.[0-9]+\.[0-9]+)/ {print $2}'

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.