Fedora EPEL

Für Pakete welche von RHEL/Centos nicht direkt vertrieben werden: fedoraproject.org/wiki/EPEL.

„Extra Packages for Enterprise Linux (EPEL) is a volunteer-based community effort from the Fedora project to create a repository of high-quality add-on packages for Red Hat Enterprise (RHEL) and its compatible spinoffs such as CentOS or Scientific Linux. Fedora is the upstream of RHEL and add-on packages for EPEL are sourced from the Fedora repository primarily and built against RHEL.“

ich nutze von dort z.B. puppet und syslog-ng.

Eine Antwort auf „Fedora EPEL“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.