GRUB2 Kernelparameter

Bisher (grub) konnte man Kernelparameter immer in der /boot/grub/menu.lst direkt eintragen. Bei Grub2 unter Ubuntu ist alles anders. Die menu.lst bzw. grub.cfg wird aus den Einträgen in /etc/grub.d und /etc/default/grub generiert. Das macht vieles einfacher.

Um z.B. generell bei allen konfigurierten Linux-Bootkerneln einen Parameter anzugeben reicht es in der Datei /etc/default/grub folgenden Eintrag zu ändern:

GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="quiet 8250.nr_uarts=10"

Danach ist einmal „grub-update“ notwendig. Für weitere Infos siehe hier.

2 Antworten auf „GRUB2 Kernelparameter“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.