neuer Homeserver/NAS

Mein „altes“ Gehäuse und die enthaltene noch ältere CPU nebst Board haben einen Nachfolger erhalten. Der VDR und damit die TV Karte wird nicht mehr benötigt – daher muss es auch nicht mehr unbedingt ein HTPC Formfaktor sein. Der Server dient bei mir hauptsächlich als NAS und VDSL Router.

Folgend die Einkaufsliste:

  • Lian-Li PC-Q18 (4xSATA HotSwap Backplane)
  • ASUS P8H77-I Mini-ITX (2xSATA3 + 4xSATA2!)
  • INTEL Core i3-2120T 2600MHz 3M BOX
  • KINGSTON HyperX 16GB DDR3 1600MHz 2x8GB
  • 1x SAMSUNG SSD 830 64GB SATA 2,5z SATA III
  • 2x WD Desktop Green 3TB SATA 6Gb/s
  • 2x WD Desktop Green 2TB SATA 6Gb/s (aus der alten Kiste)
  • extra Gigabit Ethernet PCIe („Router“)
  • BeQuiet BN103 (300W)

Das Board ist meines Wissens z.Zt. eines der ganz wenigen mit 6 SATA Ports (davon 2 mit SATA3 6GB/s, für die SSD). Das Gehäuse ist sehr gut verarbeitet und glänzt mit der eingebauten SATA Backplane. Da sich das Gehäuse „schraubenlos“ öffnen lässt ist ein schneller Plattenwechsel kein Problem (wenngleich er auch hoffentlich selten vorkommt).

Auf dem Server läuft jetzt ein Ubuntu Server 12.04 und mittels KVM Virtualisierung ein Firewall/Router (derzeit Astaro UTM9 Home).

SATA Backplane. Die SSD befindet sich ganz unten (unter dem 3,5″ HDD)
das Board
the Front

 

Eine Antwort auf „neuer Homeserver/NAS“

  1. was hast du denn dafür bezahlt?

    Überlege gerade, mir einen HP ProLiant G7 N54L zu kaufen. Der kostet ja nur 180€ und könnte für meine Zwecke ausreichen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.